You are currently viewing Hundehalterhaftpflichtversicherung – Pflichtversicherung
Hundehalterhaftpflichtversicherung

Hundehalterhaftpflichtversicherung – Pflichtversicherung

In einigen Bundesländern ist die Hundehalterhaftpflichtversicherung eine Pflichtversicherung. Das heißt, jeder, der einen Hund besitzt, ist gesetzlich dazu verpflichtet, eine entsprechende Haftpflichtversicherung abzuschließen.

Zu den Bundesländern, in denen die Hundehalterhaftpflichtversicherung verpflichtend ist gehören: Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen.

Oft verlangen auch Hundeschulen den Nachweis einer Hundehalterhaftpflicht, wenn der Hund an einem (Welpen-)kurs teilnehmen soll. z.B.: Hundedorf Rellingen.

Das Gesetz über das Halten von Hunden (Hundegesetz – HundeG) vom 26.06.2015 thematisiert auch das Abschließen einer Haftpflichtversicherung. So soll gemäß § 6 HundeG die Halterin oder der Halter für die durch den Hund, der älter als drei Monate ist, verursachten Schäden eine Haftpflichtversicherung mit einer Mindestversicherungssumme von 500.000 Euro für Personenschäden und von 250.000 Euro für Sachschäden abschließen und aufrechterhalten.

Das bedeutet: Wer die Möglichkeit hat, muss seinen Hund versichern.

Hier kommen Sie zu unserem Onlinerechner

Eine Ordnungswidrigkeit gemäß § 20 Absatz 1 HundeG liegt bei fehlender Haftpflicht jedoch nicht vor.

Vielmehr weist die Verwaltungsvorschrift zum Hundegesetz des Landes Schleswig-Holstein (VwV-HundeG) das auch die Ordnungsbehörden im Regelfall nicht verpflichtet sind, den Abschluss einer Haftpflichtversicherung zu überprüfen.
Lediglich für die Erteilung einer Erlaubnis für die Haltung eines gefährlichen Hundes darf nur erteilt werden, wenn eine Haftpflichtversicherung über das Tier abgeschlossen und gegenüber der zuständigen Ordnungsbehörde nachgewiesen worden ist.

Warum ist eine Hunde-Haftpflicht sinnvoll?

In einigen Bundesländern sind Hundehaftpflichtversicherungen gesetzlich vorgeschrieben und damit sogar ein Muss. Doch auch ohne diese Pflicht sollten Sie eine solche Hundehaftpflicht Versicherung in Betracht ziehen. Denn für eventuelle Schäden durch ihren Hund werden in jedem Fall Sie zur Rechenschaft gezogen, egal, ob Sie Schuld haben oder nicht. Sowohl bei Personen- oder Sachschäden, deckt Sie die Hunde Haftpflicht vor Ersatzansprüchen des Geschädigten voll ab. Auch die Verbraucherzentrale rät dazu, eine Hundehalterhaftpflichtversicherung abzuschliessen.

Hundehaftpflicht im Alltag

Stellen Sie sich vor, Sie gehen mit ihrem Hund spazieren. Durch ein plötzliches und ungewohntes Geräusch erschreckt er sich und reißt sich nahezu panisch von der Leine los und läuft davon. Dabei könnte er vor Angst sowohl Personen- als auch Sachschäden verursachen, die unter Umständen sehr hohe Kosten nach sich ziehen können. Natürlich ist es egal, ob es sich hierbei um einen Kampfhund, Border Terrier, Dogge, Schäferhund oder eine andere Rasse handelt, ein Unfall bleibt eben ein Unfall und ein Schaden bleibt ein Schaden, für den jemand aufkommen muss. Aber was gleich bleibt, ist, dass hier die Hundehaftpflicht greift. Sie übernimmt Zahlungen für z.B. Arztkosten, Reparaturkosten oder auch Vermögensschäden, wie z.B. Verdienstausfall. Außerdem prüft die Hunde Haftpflicht für Sie, ob eine Forderung rechtmäßig und angemessen ist oder eben nicht. Dabei setzt sie die Abwehr eines falschen Anspruches, wenn nötig, auch vor Gericht durch.

Was steckt hinter einer Haftpflicht für den Hund?

Ein großes Missverständnis über eine Hundehaftpflichtversicherung ist, dass diese teuer ist. Denn wir geben jeden Monat ein Vermögen für uns selbst und unsere Familien für die Krankenversicherung aus, aber denken nicht an die Deckung für unsere pelzigen Freunde. In Wirklichkeit können Sie aber schon kleine monatliche Beträge, die Sie für eine Hundehaftpflichtversicherung einzahlen, vor späteren Kostenfallen retten.

Aus diesem Grund ist es sinnvoll, das Abschließen einer Hundehaftpflichtversicherung in Betracht zu ziehen. Eine Hundehaftpflicht ist das Pendant zu der menschlichen Haftpflichtversicherung. In der Regel überlassen wir doch nichts gerne dem Zufall, wieso also nicht auch das Risiko für das Halten unserer Vierbeiner minimieren?

Wieso ist eine eine Hundehaftpflicht sinnvoll?

Ein Hund bringt Verantwortung mit sich

Eine Verantwortung sich so gut wie möglich um den Hund zu kümmern, sodass mögliche Schäden vermieden werden können. Sollte es die zunehmende Verantwortung sein, die Sie von einem Hundekauf abhält dann kann ihnen das Abschließen einer Hundehaftpflicht diese Sorgen nehmen.

Wer sollte eine Hundehaftpflicht abschließen?

Jeder Hundebesitzer sollte im Klaren sein, dass Unfälle passieren. Dabei spielt es keine Rolle, wie gut Sie sich um Dein Haustier kümmern, denn Unfälle passieren. Sei es ein ungewollter Biss oder das Verschulden eines kaputten Fernsehkabels, ein Haustierunfall kostet, aber eine gute Hundehaftpflichtversicherung stellt sicher, dass Sie in der Lage sind einen beträchtlichen Prozentsatz der Kosten zurückzugewinnen.

Was beinhaltet und deckt die Hundehaftpflichtversicherung?

Wählen Sie den Tarif, der ihren Bedürfnissen entspricht!
Sie können die Hundehaftpflicht an ihr Budget und ihre Bedürfnisse individuell anpassen. Mit der generellen Selbstbeteiligung können Sie bei der Hundehaftpflichtversicherung einen individuellen Selbstbeteiligungsbetrag festlegen. Dieser senkt ihre regelmäßigen Beitragskosten. Im Schadensfall übernimmt dann die Versicherung den Differenzbetrag zur geforderten Summe. Selbstbeteiligung Hundehalterhaftpflichtversicherung

Was kostet eine Hundehaftpflichtversicherung?

Oft fragen sich Hundebesitzer wie teuer eine Hundehaftpflicht ist, dabei kann pauschal keine generelle Antwort gegeben werden, denn es kommt auf verschiedene Faktoren an. Die Kosten einer Hundehaftpflicht können ähnlich wie beim Menschen nach Art, Alter und Rasse variieren. Aber ebenso können Sie die für Sie optimale Hundehaftpflichtversicherung abschließen, mit dem Preis und Konditionen, die am Besten zu ihnen und ihren Bedürfnissen und Budget passt!

Wie hoch ist der durchschnittliche Schaden in der Hundehalter-Haftpflicht-Versicherung?

etwa 1.000,- € laut GDV

Was sollte eine Hundehalterhaftpflicht bieten?

  • Hüten durch dritte Personen
  • Führen ohne Leine / keine Maulkorbpflicht
  • weltweiter Versicherungsschutz
  • Teilnahme an Trainings, Turnieren und Rennen
  • Mietsachschäden an gemieteten (Ferien-) Wohnungen
  • Beschädigung und Abhandenkommen von fremden beweglichen Sachen
  • Forderungsausfalldeckung und Schadenersatzrechtsschutz
  • Welpen bis zu zwölf Monate

Welche Deckungssumme sollte eine Hundehaftpflicht haben?

Wir empfehlen eine Deckungssumme von mindestens 10 Mio. Euro. Diese ist aktuell marktüblich.

Weitere Fragen zum Thema:

  1. Was ist eine Hundehalterhaftpflichtversicherung? Eine Hundehalterhaftpflichtversicherung ist eine Versicherung, die den Halter eines Hundes vor Schadenersatzansprüchen Dritter aufgrund von Schäden, die der Hund verursacht hat, schützt.
  2. Ist eine Hundehalterhaftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben? In vielen Bundesländern in Deutschland ist eine Hundehalterhaftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben. Es ist wichtig, die genauen gesetzlichen Bestimmungen des jeweiligen Bundeslandes zu prüfen.
  3. Was wird durch die Versicherung abgedeckt? Eine Hundehalterhaftpflichtversicherung deckt in der Regel Schäden ab, die der Hund an Personen oder Sachen verursacht hat. Es ist wichtig zu prüfen, welche Schäden konkret von der Versicherung abgedeckt werden und ob es mögliche Ausschlüsse gibt.
  4. Wie hoch sollte die Deckungssumme sein? Die Deckungssumme der Versicherung gibt an, bis zu welcher Höhe die Versicherung Schäden abdeckt. Es ist wichtig, eine ausreichende Deckungssumme zu wählen, um im Schadensfall ausreichend abgesichert zu sein.
  5. Gilt die Versicherung auch im Ausland? Es ist wichtig zu prüfen, ob die Versicherung auch im Ausland gilt und welche Einschränkungen oder Besonderheiten es gibt.
  6. Wie hoch ist die Prämie? Die Prämie für eine Hundehalterhaftpflichtversicherung kann je nach Versicherer, Deckungssumme und individuellem Risiko des Hundes variieren. Es ist wichtig, verschiedene Angebote zu vergleichen und zu prüfen, welche Versicherung am besten zum eigenen Bedarf passt.
  7. Was passiert im Schadensfall? Im Falle eines Schadens ist es wichtig zu wissen, wie die Schadensregulierung erfolgt und wie schnell der Versicherer reagiert. Es ist empfehlenswert, sich vor Abschluss der Versicherung über die Erfahrungen anderer Kunden mit dem Versicherer zu informieren.

Tierhalterhaftpflichtversicherung Border Terrier Pelle Halstenbek Hundehaftpflicht Hundehalterhaftpflicht Hundehalterhaftpflichtversicherung
Hundehalterhaftpflichtversicherung

zur Startseite von Check-Kontor / Versicherungskontor Halstenbek KG

Besuchen Sie auch www.haftpflichtversicherung.guru

günstige Hundehalterhaftpflichtversicherung Test Vergleich steuerlich Kosten kostet alle Rassen Border Terrier Schäferhund Dackel Bulldogge Kampfhund Listenhund Halstenbek Pinneberg Hamburg Thüringen Berlin Appen Ellerbek Pflicht Pflichtversicherung Testsieger Versicherungsmakler Welpe Welpen Deckakt Flurschaden Ausscheidungen Deckungssumme Listenhund Listenhunde Deckungssummen 2022 2023

Hunderassen:

  • Affenpinscher
  • Afghanischer Windhund, Afghane
  • Agassin
  • Aïdi
  • Airedale Terrier (3/1/7)
  • Akbash
  • Akita (5/5/255)
  • Aksaray Malaklısı
  • Alano Español
  • Alaskan Malamute (5/1/243)
  • Alaskan Husky
  • Alaunt (†)
  • Alpenländische Dachsbracke (6/2/254)
  • Altdänischer Vorstehhund (7/1.1/281)
  • Altdeutsche Hütehunde
    • Fuchs, siehe auch Harzer Fuchs
    • Gelbbacke
    • Kuhhund
    • Schafpudel
    • Schwarzer
    • Strobel
    • Tiger
  • Altdeutscher Schäferhund
  • American Akita (5/5/344)
  • American Blue Gascon Hound 
  • American Bulldog
  • American Collie, siehe Amerikanischer Collie
  • American English Coonhound siehe English Coonhound
  • American Eskimo Dog
  • American Foxhound (6/1.1/303)
  • American Hairless Terrier
  • American Leopard Hound
  • American Pit Bull Terrier
  • American Staffordshire Terrier (3/3/286)
  • American Staghound
  • American Toy Terrier
  • American Water Spaniel (8/3/301)
  • Amerikanisch Canadisch (AC) Weißer Schäferhund, siehe Berger Blanc Suisse
  • Amerikanischer Cocker Spaniel (8/2/167)
  • Amerikanischer Collie: amerikanische Zuchtlinien von Collie-Rassen, insbesondere beim Langhaarcollie
  • Anatolischer Hirtenhund (bis Juni 2018: 2/2.2/331), siehe auch Kangal-Hirtenhund
  • Anglo-Français de petite vénerie (6/1.2/325)
  • Appenzeller Sennenhund (2/3/46)
  • Arabischer Windhund, siehe Sloughi
  • Argentinische Dogge, siehe Dogo Argentino
  • Ariégeois (6/1.2/20)
  • Armant
  • Australian Cattle Dog (1/2/287)
  • Australian Heeler, siehe Australian Cattle Dog
  • Australian Kelpie (1/1/293)
  • Australian Shepherd (1/1/342)
    • Miniatur Australian Shepherd, siehe Miniature American Shepherd
  • Australian Silky Terrier (3/4/236)
  • Australian Stumpy Tail Cattle Dog (vorläufig 1/2/351)
  • Australian Terrier (3/2/8)
  • Azawakh, Berber-WindhundTuareg-Windhund (10/3/307)

B

  • Bakarwal, Kashmir Mastiff 
  • Balearen-Laufhund, siehe Podenco Ibicenco
  • Balkanbracke (Balkanski gonic), siehe Serbischer Laufhund
  • Bandog (Kettenhund, Wachhund) 
  • Bangkaew Dog siehe Thai Bangkaew Dog
  • Barak, siehe Stichelhaariger Bosnischer Laufhund – Barak
  • Barbet (8/3/105)
  • Bardino, siehe Majorero Canario
  • Barsoi, Russischer Windhund (10/1/193)
  • Basenji (5/6/43)
  • Baskischer Ratero, siehe Villanuco de Las Encartaciones
  • Basset artésien normand (6/1.3/34)
  • Basset bleu de Gascogne, Blauer Basset der Gascogne (6/1.3/35)
  • Basset d’Artois (6/1.3/18) (†)
  • Basset fauve de Bretagne (6/1.3/36)
  • Basset Hound (6/1.3/163)
  • Bärenbeißer (†)
  • Bayerischer Gebirgsschweißhund (6/2/217)
  • Beagle (6/1.3/161)
  • Beagle-Harrier (6/1.2/290)
  • Bearded Collie (1/1/271)
  • Beauceron (1/1/44)
  • Bedlington Terrier (3/1/9)
  • Belgischer Griffon, siehe Griffon Belge
  • Belgischer Schäferhund (1/1/15)
    • Groenendael
    • Laekenois
    • Malinois
    • Tervueren
  • Bergamasker Hirtenhund (1/1/194)
  • Berber-Windhund, siehe Azawakh
  • Berger Blanc Suisse (1/1/347), alte Bezeichnung: Amerikanisch Canadisch AC Weißer Schäferhund
  • Berger de Beauce, siehe Beauceron
  • Berger de Laeken, siehe Laekenois
  • Berger du Languedoc 
  • Berger de Picardie (Berger Picard) (1/1/176)
  • Berger de Savoie auch Berger des Alpes 
  • Berger des Pyrénées, siehe Pyrenäenschäferhund
  • Berner Laufhund, siehe auch Schweizer Laufhund
  • Berner Sennenhund (2/3/45)
  • Bernhardiner, St.-Bernhards-Hund (2/2.2/61)
  • Bichon Frisé, (Gelockter BichonBichon à poil frisé) (9/1.1/215)
  • Biewer Terrier
  • Billy (6/1.1/25)
  • Bisben, Himalaja Schäferhund 
  • Black and Tan Coonhound (6/1.1/300)
  • Black Mouth Cur
  • Blenheim, siehe Englischer Toy Spaniel
  • Bloodhound, HubertushundChien de Saint-Hubert (6/1.1/84)
  • Blue Lacy
  • Bluetick Coonhound
  • Bobtail (Old English Sheepdog) (1/1/16)
  • Boerboel
  • Böhmisch Rauhbart (7/1.3/245)
  • Böhmischer Schäferhund, siehe Chodský pes
  • Bologneser (9/1.1/196)
  • Bolonka Franzuska
  • Bolonka Zwetna
  • Bordeauxdogge (Dogue de Bordeaux) (2/2.1/116)
  • Border Collie (1/1/297)
  • Border Terrier siehe auch PelleHalstenbek auf Instagram

Border Terrier: Der robuste Abenteurer

Geschichte und Herkunft des Border Terriers

  1. Rassemerkmale und Aussehen des Border Terriers
  2. Der Border Terrier als Arbeitshund: Jagd, Schäferhundearbeit und mehr
  3. Training und Erziehung des Border Terriers
  4. Die Gesundheit des Border Terriers: Krankheiten, Pflege und Prävention
  5. Border Terrier und Kinder: Tipps für eine glückliche Co-Existenz
  6. Border Terrier und andere Haustiere: Zusammenleben mit Katzen und anderen Tieren
  7. Border Terrier in der Stadt: Wie man den Hund in einer städtischen Umgebung aufzieht
  8. Der Border Terrier als Begleithund: Sozialisierung, Spiel und Beschäftigung
  9. Border Terrier-Zucht: Wie man den perfekten Welpen auswählt und aufzieht

1. Rassemerkmale und Aussehen des Border Terriers

Der Border Terrier ist eine kleine, robuste Hunderasse, die ihren Ursprung in den Grenzgebieten von England und Schottland hat. Die Rasse wurde entwickelt, um bei der Jagd auf Füchse und andere Wildtiere zu helfen, und ist seitdem zu einem beliebten Haustier geworden.
Das Aussehen des Border Terriers ist unverwechselbar. Sie haben einen kompakten Körperbau mit kurzen Beinen und breiter Brust. Die Schultern sind muskulös und schräg, was Reichweite und Geschwindigkeit verbessert. Der Rücken ist gerade und kräftig, und der Schwanz ist hoch und kurz, was oft als „gebrochen“ oder „gekrümmt“ bezeichnet wird.
Charakteristisch ist auch das Gesicht des Border Terriers. Sie haben kurze, breite Köpfe mit schwarzen Nasen und dunklen Augen, und die meisten haben einen lebhaften, aber freundlichen Ausdruck. Die Ohren sind V-förmig, mittelgroß und aufrecht.
Das Fell des Border Terriers ist dicht, hart und geschmeidig, während die Unterwolle weich und dicht ist. Es ist in einer Vielzahl von Farben erhältlich, darunter Rot, Blau, Weizen, Schwarz und Braun. Einige Border Terrier haben auch „stacheliges Haar“, d. h. helles Haar, das sich vom Rest des Fells unterscheidet.
Trotz seiner geringen Größe ist der Border Terrier ein sehr aktiver und energischer Hund. Um gesund und glücklich zu bleiben, bedarf es regelmäßiger Bewegung und Aktivität. Border Terrier sind auch für ihre Intelligenz bekannt und zeichnen sich durch eine Vielzahl von Aktivitäten wie Beweglichkeit, Gehorsam und Flyball aus. Zusammenfassend ist der Border Terrier ein kleiner, aber kräftiger und robuster Hund mit einem einzigartigen Erscheinungsbild. Seine kompakte Größe und sein energischer Charakter machen es zum perfekten Partner für aktive Familien und Einzelpersonen, die die Natur genießen. 

2. Der Border Terrier als Arbeitshund: Jagd, Schäferhundearbeit und mehr

Der Border Terrier wurde ursprünglich für die Feldarbeit entwickelt. Sie wurden speziell für die Jagd auf Füchse, Dachse und Otter gezüchtet, aber auch für die Hütearbeit verwendet.
Die Jagd ist seit langem die Hauptbeschäftigung des Border Terriers. Es wurde für die Verfolgung und Jagd von Wildtieren verwendet. Seine Größe und sein geringes Gewicht ermöglichen das Arbeiten in engen, schwer zugänglichen Bereichen. Border Terrier sind sehr mutig und haben einen natürlichen Jagdinstinkt. Sie bewegen sich zwischen Unterholz und Unterholz und sind geschickt im Jagen und Jagen von Spielen. Einmal entdeckt, sind sie hartnäckig und können Wild verfolgen, bis sie gefangen oder getötet werden.
Neben der Jagd wurden Border Terrier oft für die Hütearbeit eingesetzt. Sie wurden „Hofhunde“ genannt und waren für den Schutz und das Hüten der Nutztiere verantwortlich. Border Terrier sind sehr wachsam und haben starke Schutzinstinkte. Sie können Ihre Familie und Ihr Eigentum bei Bedarf schützen.
Heutzutage werden Border Terrier im Allgemeinen nicht mehr für die Jagd oder die Arbeit als Schäferhund verwendet. Sie sind jedoch immer noch sehr aktive Hunde und brauchen viel Bewegung und Aktivität, um glücklich und gesund zu bleiben. Sie können für eine Vielzahl von Aktivitäten verwendet werden, darunter Agility, Obedience und Flyball. Insgesamt ist der Border Terrier ein sehr vielseitiger Hund, der für die unterschiedlichsten Aufgaben eingesetzt werden kann. Sie werden heute hauptsächlich als Haustiere gehalten, behalten aber ihre ursprünglichen Eigenschaften und Fähigkeiten. Wenn er sich richtig bewegt und sich beschäftigt, kann er ein glückliches und erfülltes Leben führen. 

3.Training und Erziehung des Border Terriers

Die Aufzucht und Ausbildung eines Border Terriers erfordert Geduld, Beständigkeit und eine klare Führung. Wichtig ist, von Anfang an klare Regeln und Grenzen zu setzen und seinem Hund das gewünschte Verhalten zu zeigen.
Border Terrier sind schlaue Hunde und lernen schnell. Es ist jedoch wichtig, dass das Training auf positiver Verstärkung basiert. Belohnungen wie Leckereien, Spielzeug und Lob sollten verwendet werden, um gutes Verhalten zu verstärken. Negative Verstärkung wie Bestrafung oder Rüge sollten vermieden werden, da sie Hunde ängstlich und gestresst machen können.
Auch die Sozialisation ist ein wichtiger Bestandteil der Border Terrier-Ausbildung. Es ist wichtig, Ihren Hund von klein auf an verschiedene Menschen, Tiere und Umgebungen zu gewöhnen, um Angst und Aggression zu vermeiden. Sie müssen Ihrem Hund auch beibringen, Sie in Ruhe zu lassen, damit er Sie nicht bellt oder schikaniert, wenn Sie nicht in der Nähe sind.
Border Terrier sind auch als sehr unabhängige und sture Hunde bekannt. Aus diesem Grund kann das Training schwierig sein. Es ist wichtig, konsequent und geduldig zu bleiben und niemals Gewalt oder Aggression gegenüber Ihrem Hund anzuwenden.
Wenn Sie Schwierigkeiten haben, Ihren Border Terrier zu trainieren, kann es auch hilfreich sein, professionelle Hilfe von einem Hundetrainer oder Verhaltensexperten zu suchen. Sie liefern wertvolle Tipps und Techniken, um Ihr Training effektiver zu gestalten.
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Ausbildung und Entwicklung von Border Terriern Geduld, Beständigkeit und positive Verstärkung erfordert. Eine klare Führung und eine gute Sozialisierung sind ebenfalls wichtige Bestandteile der Ausbildung. Indem Sie Zeit damit verbringen, Ihren Hund zu trainieren und zu erziehen, können Sie eine starke Bindung aufbauen und ein glückliches und harmonisches Leben mit Ihrem Border Terrier führen. 

4. Die Gesundheit des Border Terriers: Krankheiten, Pflege und Prävention

Die Gesundheit Ihres Border Terriers ist ein wichtiger Faktor, um sicherzustellen, dass Ihr Hund ein langes und glückliches Leben hat. Es gibt eine Reihe von Krankheiten und Gesundheitsproblemen, die auf Früherkennung und Behandlung zu achten sind.
Eine der häufigsten Krankheiten, die Border Terrier betreffen, ist die progressive Retinaatrophie (PRA), eine erbliche Augenkrankheit. Die Krankheit verursacht eine fortschreitende Degeneration der Netzhaut, die schließlich zur Erblindung führen kann. Für Züchter ist es wichtig, ihre Hunde auf PRA testen zu lassen, um sicherzustellen, dass die Welpen frei von Krankheiten sind. Eine weitere häufige Erkrankung bei Border Terriern ist die Hüftdysplasie (HD). Dieser Zustand verursacht eine abnormale Entwicklung des Hüftgelenks, was zu Schmerzen und Lahmheit führen kann. Um das Risiko der Huntington-Krankheit zu verringern, sollte Ihr Hund sich gesund ernähren und sich regelmäßig bewegen und bewegen.
Andere Bedingungen, auf die Sie achten sollten, sind Epilepsie, Allergien und Dermatitis. Regelmäßige Tierarztbesuche sind wichtig, um Ihren Hund gesund zu halten, damit mögliche Gesundheitsprobleme frühzeitig erkannt und behandelt werden können. Wenn es um die Pflege geht, ist es wichtig, das Fell Ihres Border Terriers regelmäßig zu pflegen. Das Fell sollte mindestens einmal pro Woche gebürstet werden, um Verwicklungen und Verknotungen zu vermeiden. Außerdem sollten die Ohren, Augen und Zähne des Hundes regelmäßig kontrolliert und gereinigt werden.
Um die Gesundheit Ihres Border Terriers zu fördern, benötigen Sie eine ausgewogene Ernährung sowie regelmäßige Bewegung und Aktivität. Außerdem ist es wichtig, Ihren Hund vor Parasiten wie Zecken und Flöhen zu schützen und ihn regelmäßig zu entwurmen. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Gesundheit eines Border Terriers sehr wichtig ist, um sicherzustellen, dass er ein langes und glückliches Leben führt. Sie sollten Ihren Tierarzt regelmäßig aufsuchen, Ihren Hund pflegen und ihn ausgewogen ernähren und bewegen. Wenn Sie sich um die Gesundheit Ihres Border Terriers kümmern, können Sie ein glückliches und erfülltes Leben führen. 

5. Border Terrier und Kinder: Tipps für eine glückliche Co-Existenz

Der Border Terrier ist ein toller Familienhund und eine tolle Bereicherung für jeden Haushalt mit Kindern. Halten Sie Ihren Border Terrier und Ihre Kinder mit ein paar einfachen Tipps sicher und glücklich.
1. Machen Sie sich früh miteinander vertraut:
Es ist wichtig, dass Ihr Border Terrier von klein auf gute Erfahrungen mit Kindern macht und sie als Teil der Familie betrachtet. Erlauben Sie Ihren Kindern, sich mit dem Welpen zu treffen und mit ihm zu interagieren, um sie daran zu gewöhnen. 2. Respektieren Sie einander:
Kinder müssen lernen, mit Hunden respektvoll umzugehen. Ziehen Sie nicht an den Ohren Ihres Hundes, klettern Sie nicht auf ihn und ziehen Sie nicht an seinem Schwanz. Bringen Sie Kindern bei, wie man einen Border Terrier richtig streichelt und mit ihm spielt.
3. unter der Regie von:
Lassen Sie Ihr Kind niemals unbeaufsichtigt mit einem Hund. Border Terrier sind freundliche und geduldige Hunde, aber sie müssen immer in der Nähe sein, um sicherzustellen, dass alles in Ordnung ist.
4. Grenzen setzen.
Border Terrier sind bekanntermaßen etwas stur. Es ist wichtig, Ihrem Hund beizubringen, was erlaubt ist und was nicht. Kinder müssen lernen, den Hund nicht ständig zu belästigen oder Befehle zu geben, denen der Hund nicht gehorcht.
5. Sicherheit:
Kinder müssen den sicheren Umgang mit Hunden lernen. Sie müssen lernen, Ihren Hund nicht zu stören, wenn er schläft oder frisst, und vermeiden Sie Hunde, die verängstigt oder verzweifelt sind.
6. Rückzug:
Es ist wichtig, einen sicheren Hafen zu haben, in den sich Ihr Border Terrier zurückziehen kann, wenn er gestresst oder überfordert ist. Kinder müssen lernen, dass Hunde in Ruhe gelassen werden sollten, wenn sie sich ins Schutzgebiet zurückziehen.
7. Ausbildung:
Mit einem gut erzogenen Border Terrier kommen Kinder und Hunde gut miteinander aus. Bringen Sie Ihrem Hund bei, sicherzustellen, dass er grundlegende Befehle wie „Sitz“ und „Bleib“ versteht. Kinder sollten auch lernen, wie man einen Border Terrier trainiert, damit sie auch beim Gehorsamstraining helfen können.
Wenn Sie diese Tipps befolgen, werden Ihr Border Terrier und Ihre Kinder glücklich zusammenleben. Mit Geduld und Hingabe können Kinder und Hunde wunderbare Beziehungen aufbauen, die ein Leben lang halten. 

6. Border Terrier und andere Haustiere: Zusammenleben mit Katzen und anderen Tieren

Border Terrier sind intelligente, freundliche Hunde und verstehen sich normalerweise gut mit anderen Haustieren. Ein paar einfache Tipps können Ihrem Border Terrier und anderen Haustieren helfen, ein glückliches, harmonisches Leben zu führen.
1. Frühe Sozialisation:
Es ist wichtig, Ihren Border Terrier frühzeitig mit anderen Haustieren zu sozialisieren. Wenn Sie bereits Katzen oder andere Tiere haben, lassen Sie Ihren Welpen sich treffen und mit ihnen interagieren. 2. Direktor:
Border Terrier verstehen sich gut mit anderen Haustieren, sollten aber niemals unbeaufsichtigt gelassen werden. Schauen Sie sie immer an, wenn sie zusammen sind, um sicherzustellen, dass alles in Ordnung ist.
3. Grenzen setzen:
Es ist wichtig, Ihrem Border Terrier beizubringen, was erlaubt ist und was nicht. Bringen Sie Ihrem Hund bei, andere Tiere nicht zu jagen oder zu verletzen. Sie sollten Ihrem Hund auch beibringen, kein Futter oder Spielzeug von anderen Tieren zu stehlen.
4. Sichere Umgebung:
Stellen Sie sicher, dass Ihre Umgebung sicher ist. Erlauben Sie Ihrem Border Terrier keinen Zugang zu Türen oder Fenstern, die geöffnet werden können, um zu entkommen oder andere Tiere zu jagen. Lassen Sie auch keine gefährlichen Gegenstände herumliegen, die Hunde oder andere Haustiere verschlucken könnten.
5. Rückzug:
Stellen Sie sicher, dass Ihr anderes Haustier einen sicheren Ort hat, an den es sich wenden kann, wenn es sich gestresst oder überfordert fühlt. Hierfür kann ein separater Raum oder Korb geeignet sein.
6. Ausbildung:
Trainieren Sie Ihren Border Terrier, um sicherzustellen, dass er grundlegende Befehle wie „Sitz“ und „Bleib“ versteht. Wenn Sie möchten, dass Ihr Hund und Ihre Katze friedlich zusammenleben, können Sie ihnen beibringen, wie sie ruhig an Ihrer Katze vorbeigehen können, ohne sie zu jagen oder zu stören.
Wenn Sie diese Tipps befolgen, können Sie sicherstellen, dass Ihr Border Terrier und andere Haustiere glücklich und harmonisch zusammenleben. Mit Geduld und Hingabe können Sie lebenslange Beziehungen zwischen Ihrem Border Terrier und anderen Haustieren aufbauen. 

7.Border Terrier in der Stadt: Wie man den Hund in einer städtischen Umgebung aufzieht

Border Terrier sind aufgrund ihrer geringen Größe und ihres freundlichen Wesens bei Stadtbewohnern beliebt, die einen Hund suchen. Hier sind einige Tipps für die Aufzucht von Border Terriern in einer städtischen Umgebung.
1. Sozialisation:
Eine frühe Sozialisierung ist wichtig, damit sich Ihr Border Terrier in einer städtischen Umgebung wohlfühlt. Bereiten Sie Ihren Hund auf das Stadtleben vor, indem Sie ihn frühzeitig an verschiedene Geräusche, Menschen und Situationen gewöhnen. 2. Gehorsamstraining:
Trainiere deinen Border Terrier mit Grundkommandos wie „Sitz“, „Bleib“ und „Komm“, damit er dir zuhört und sicher durch die städtische Umgebung navigiert.
3. Bewegung und Rundlauf:
Border Terrier sind energische Hunde, die viel Auslauf und Auslauf brauchen. Planen Sie regelmäßige Spaziergänge und Ausflüge in den Park, um sicherzustellen, dass Ihr Hund viel Bewegung bekommt und die Möglichkeit hat, etwas Energie zu verbrennen. 4. Gehäuse:
Die geringe Größe und der sanfte Charakter des Border Terriers machen ihn zu einer guten Wahl für eine Wohnung. Stellen Sie sicher, dass Ihre Wohnung groß genug für Ihren Hund ist und über genügend Spielzeug und andere Aktivitäten verfügt, um ihn zu beschäftigen.
5. Fütterung:
In Städten liegen oft viele Leckereien und Essensreste auf den Straßen, die Hunde verführen können. Um gesundheitliche Probleme zu vermeiden, füttern Sie Ihren Hund nur mit seinem eigenen Futter und verzehren Sie keine Futterreste.
6. Sicherheit:
Städte sind oft voller Ablenkungen und Gefahren, die für Hunde gefährlich sind. Halten Sie Ihren Hund immer an der Leine und lassen Sie ihn in unsicheren Bereichen nie alleine. Stellen Sie außerdem sicher, dass Ihr Hund alle notwendigen Impfungen und Schutzmaßnahmen hat, um gesund zu bleiben.

8. Der Border Terrier als Begleithund: Sozialisierung, Spiel und Beschäftigung

Border Terrier sind wegen ihrer freundlichen Art und Intelligenz beliebte Begleithunde. Hier sind einige Tipps, wie Sie Ihren Border Terrier als Begleithund sozialisieren, spielen und beschäftigen können.
1. Sozialisation:
Eine frühe Sozialisierung ist wichtig, damit sich Ihr Border Terrier in einer Vielzahl von Situationen wohlfühlt und um erhöhte Angst und Aggression zu vermeiden. Gewöhnen Sie sie frühzeitig an verschiedene Geräusche, Menschen und Situationen, um sie auf das Leben als Begleithund vorzubereiten. 2. Spiel und Beschäftigung:
Border Terrier sind energische Hunde, die viel Auslauf und Bewegung brauchen. Planen Sie regelmäßige Spaziergänge und Ausflüge in den Park, um sicherzustellen, dass Ihr Hund viel Bewegung bekommt und die Möglichkeit hat, etwas Energie zu verbrennen. Spielen Sie außerdem regelmäßig mit Ihrem Hund, um Ihre geistige Behinderung zu erhalten und eine starke Bindung aufzubauen.
3. Ausbildung:
Trainieren Sie Ihren Border Terrier mit Grundkommandos wie „Sitz“, „Bleib“ und „Komm“, damit er sich in einer Vielzahl von Situationen sicher bewegen kann. Es kann auch fortgeschrittenes Training wie Beweglichkeit und Tricks beinhalten, um Ihren Hund geistig herausgefordert und körperlich gesund zu halten.
4. Gemeinsame Aktivitäten:
Nehmen Sie Ihren Border Terrier mit auf Spaziergänge, Ausflüge und andere Aktivitäten, um ein abwechslungsreiches Leben und Bindung zu ermöglichen. Sie können Ihren Hund auch geistig und körperlich herausfordern, indem Sie an Hundesportarten wie Flyball und Rally Obedience teilnehmen. 5. Spielzeug und Snacks:
Stellen Sie sicher, dass Sie genug Spielzeug und Leckereien haben, um Ihren Border Terrier zu beschäftigen, wenn Sie nicht in der Nähe oder allein im Bett sind. Sie können auch Hundepuzzles und Leckerli-Spielzeuge verwenden, um Ihrem Hund eine mentale Herausforderung zu bieten und ihn zu beschäftigen.
6. Pausenzeit:
Border Terrier sind aktive Hunde, aber sie brauchen auch Zeit zum Ausruhen und Entspannen. Stellen Sie sicher, dass Ihr Hund genug Schlaf und Ruhe bekommt, um Überlastung und Stress zu vermeiden. 

9.Border Terrier-Zucht: Wie man den perfekten Welpen auswählt und aufzieht

Die Wahl des perfekten Border Terrier-Welpen kann eine entmutigende Aufgabe sein. Es gibt jedoch einige wichtige Faktoren, die bei der Auswahl und Aufzucht eines gesunden und glücklichen Welpen zu berücksichtigen sind.
1. Wählen Sie einen seriösen Züchter:
Recherchieren Sie sorgfältig, um einen seriösen Züchter zu finden, der gesunde Hunde züchtet und sich auf die Sozialisierung und Pflege der Welpen konzentriert 2. Besuchen Sie den Wurf.
Beobachten Sie Welpen und ihre Mütter, um sicherzustellen, dass sie in einer sauberen und sicheren Umgebung aufwachsen. Achten Sie auf das Verhalten Ihres Welpen und stellen Sie sicher, dass er gesund und aktiv ist.
3. Wählen Sie einen geeigneten Welpen:
Wählen Sie den Welpen, der am besten zu Ihrem Lebensstil und Ihrer Familie passt. Berücksichtigen Sie Faktoren wie Aktivitätsniveau, Größe und Temperament, um sicherzustellen, dass der Welpe zu Ihnen passt.
4. Sozialisieren Sie Ihren Welpen:
Sozialisieren Sie Ihren Welpen früh, damit er sich in verschiedenen Situationen und mit verschiedenen Menschen und Tieren wohlfühlt. Bringen Sie ihm grundlegende Kommandos bei und beginnen Sie mit dem Training, damit er zu einem gut erzogenen und gehorsamen Hund heranwächst.
Fünf. Welpenpflege:
Bieten Sie Ihrem Welpen gute Pflege, einschließlich regelmäßiger Tierarztbesuche, hochwertiger Nahrung, viel Bewegung und Zeit zum Spielen. Halten Sie Ihr Fell in gutem Zustand, indem Sie es regelmäßig bürsten und sicherstellen, dass es keine Anzeichen von Krankheiten oder Verletzungen gibt.
6. Zeit und Vorsicht:
Wenden Sie Zeit und Aufmerksamkeit auf die Pflege und das Training Ihres Border Terrier-Welpen. Spielen Sie mit ihm, trainieren Sie ihn und geben Sie ihm viel Liebe und Aufmerksamkeit, um eine starke Bindung aufzubauen und ihm zu helfen, zu einem glücklichen, gesunden Erwachsenen heranzuwachsen. Wenn Sie diese Tipps befolgen, können Sie einen gesunden und glücklichen Border Terrier-Welpen auswählen und aufziehen, der ein treuer Begleiter und Teil Ihrer Familie sein wird.  

  • Bosanski Oštrodlaki Gonič – Barak, siehe Stichelhaariger Bosnischer Laufhund – Barak
  • Boston Terrier (9/11/140)
  • Boulet Griffon
  • Bouvier des Ardennes, Ardennen-Treibhund
  • Bouvier des Flandres
  • Boxer Deutscher Boxer
  • Boykin Spaniel
  • Brabanter Griffon, siehe Petit Brabançon
  • Bracco Italiano (7/1.1/202)
  • Brandlbracke (6/1.2/63) Vieräugel bzw. Kärntner Bracke
  • Braque Belge (7/1.1/79) (†) 
  • Braque d’Auvergne (7/1.1/180)
  • Braque de l’Ariège (7/1.1/177)
  • Braque du Bourbonnais (7/1.1/179) (Bourbonnais-Vorstehhund)
  • Braque Dupuy (7/1.1/178) (†)
  • Braque Français
    • Braque Français, Type Gascogne (grande taille) (Französischer-Vorstehhund – Typus Gascogne) (7/1.1/133)
    • Braque Français, Type Pyrénées (petite taille) (Französischer-Vorstehhund – Typus Pyrenäen) (7/1.1/134)
  • Braque Lévrier, siehe Braque Dupuy
  • Braque Saint-Germain (7/1.1/115)
  • Brasilianischer Mastiff, siehe Fila Brasileiro
  • Brasilianischer Terrier, siehe Terrier Brasileiro
  • Briard (Berger de Brie) (1/1/113)
  • Briquet de Provence
  • Briquet Griffon Vendéen (6/1.2/19)
  • Broholmer (2/2.1/315)
  • Brüsseler Griffon
  • Buhund, siehe Norwegischer Buhund
  • Bulldogge, Englische Bulldogge, Französische Bulldogge
  • Bullenbeißer (†)
  • Bullmastiff (2/2.1/157)
  • Bull Terrier (3/3/11)

C

  • Ca de Bestiar (1/1/321)
  • Ca de Bou, Mallorca Dogge (2/2.1/249)
  • Ca Rater Mallorquí
  • Cairn Terrier (3/3/4)
  • Cane Corso Italiano, auch: Cane Di MaccelaioCane Corso (2/2.1/343)
  • Cane Pastore di Oropa
  • Cane da Pastore Bergamasco (1/1/194)
  • Cane da Pastore Maremmano Abruzzese (1/1/201)
  • Cão da Serra da Estrela (2/2.2/173)
  • Cão da Serra de Aires (1/1/93)
  • Cão de Água Português, Portugiesischer Wasserhund (8/3/37)
  • Cão de Castro Laboreiro Castro Laboreiro-Hund (2/2.2/170)
  • Cão de Gado Trasmontano (vorläufig 2/2.2/368)
  • Cão Fila de São Miguel (2/2.1/340)
  • Caravan Hound
  • Carolina Dog
  • Catahoula Bulldog
  • Catahoula Leopard Dog siehe: Louisiana Catahoula Leopard Dog
  • Cavalier King Charles Spaniel (9/7/136)
  • Ceský Fousek (Böhmisch Rauhbart) (7/1.3/245)
  • Český horský pes siehe Tschechischer Berghund
  • Ceský Terrier, Tschechischer Terrier (3/2/246)
  • Chambray (6/1/26) (†)
  • Chart Polski (10/3/333) Polnischer Windhund
  • Chesapeake Bay Retriever (8/1/263)
  • Chien d’Artois (6/1/28)
  • Chien de Montagne des Pyrénées Pyrenäen BerghundPatou (2/2/137)
  • Chien de Trait Belge (69/2 gestrichen) (†)
  • Chihuahua (9/6/218)
  • Chin auch Japan Chin
  • Chinese Chongqing Dog
  • Chinesischer Schopfhund (9/4/288)
  • Chinook
  • Chippiparai
  • Chodský pes, Chodenhund (vorläufig 1/1/364)
  • Chongqing Dog
  • Chortaj, Hortaya Borzaya
  • Chow-Chow (5/5/205)
  • Cimarrón Uruguayo (2/2.1/353)
  • Ciobănesc Românesc, Rumänischer Schäferhund
    • Ciobănesc Românesc Carpatin (1/1/350)
    • Ciobănesc Românesc Corb
    • Ciobănesc Românesc de Bucovina (2/2.2/357)
    • Ciobănesc Românesc Mioritic (1/1/349)
  • Cirneco dell’Etna (5/7/199)
  • Clumber Spaniel (8/2/109)
  • Çoban Köpeği, siehe Anatolischer Hirtenhund
  • Cocker Spaniel, English Cocker Spaniel (8/2/5)
  • Collie
    • langhaarig (1/1/156)
    • kurzhaarig (1/1/296)
    • weitere siehe Collie (Hunderasse)
  • Combai
  • Continental Bulldog
  • Coonhound:
    • Black and Tan Coonhound (6/1/300)
    • Bluetick Coonhound
    • English Coonhound, Redtick Coonhound
    • Plott Hound
    • Redbone Coonhound
    • Treeing Walker Coonhound
  • Corgi siehe Welsh Corgi Cardigan (1/1/38) und Welsh Corgi Pembroke (1/1/39)
  • Coton de Tuléar (9/1/283)
  • Curly Coated Retriever (8/1/110)
  • Cursinu

D

  • Dackel, DachshundTeckel (4/1/148)
  • Dalmatiner (6/3/153)
  • Dandie Dinmont Terrier (3/2/168)
  • Dänische Dogge siehe Deutsche Dogge
  • Dansk-Svensk Gårdshund (vorläufig 2/1/356)
  • Deerhound (10/2/164)
  • Designerhund siehe Hybridhund
  • Deutsch Drahthaar (7/1/98)
  • Deutsch Kurzhaar (7/1/119)
  • Deutsch Langhaar (7/1/117)
  • Deutsch Stichelhaar (7/1/232)
  • Deutsche Bracke (6/1/299)
  • Deutsche Dogge
  • Deutscher Boxer
  • Deutscher Jagdterrier, DJT
  • Deutscher Pinscher
  • Deutscher Schäferhund
  • Deutscher Spitz siehe Spitz (Hunderasse)
    • Großspitz
    • Kleinspitz
    • Mittelspitz
    • Wolfsspitz, Keeshond
    • Zwergspitz
  • Deutscher Wachtelhund
  • Dingo
    • Neuguinea-Dingo (Hallstrom-Hund)
  • Do Khyi
  • Dobermann (2/1/143)
  • Dogo Argentino (2/2/292)
  • Dogo Canario (2/2/346)
  • Dreifarbiger Serbischer Laufhund (Srpski Trobojni Gonic) (6/1/229)
  • Drentse Patrijshond (7/1/224)
  • Drever (6/1/130)
  • DSH siehe Deutscher Schäferhund
  • Dunker (6/1/203)

E

  • Eesti hagijas siehe Estnischer Laufhund
  • Ellenikos Poimenikos siehe Griechischer Schäferhund
  • Elo
  • Englische Bulldogge, Bulldog (2/2/149)
  • English Bull Terrier siehe Bull Terrier
  • English Cocker Spaniel (8/2/5)
  • English Coonhound
  • English Foxhound (6/1/159)
  • English Pointer (7/2/1)
  • English Setter (7/2/2)
  • English Shepherd
  • English Springer Spaniel (8/2/125)
  • English Toy Spaniel bzw. Englischer Toy Spaniel (King Charles Spaniel)
  • English Toy Terrier (3/4/13)
  • Estnischer Laufhund
  • Entlebucher Sennenhund (2/3/47)
  • Epagneul Breton (7/1/95) Bretonischer Spaniel
  • Epagneul Bleu de Picardie (Blauer Picardie-Spaniel) (7/1/106)
  • Epagneul de Pont-Audemer (7/1/114) Pont-Audemer-Spaniel
  • Epagneul de Saint-Usuge
  • Epagneul Français (Französischer Spaniel)
  • Epagneul Picard (Picardie-Spaniel)
  • Erdélyi Kopó (Transylvanischer Laufhund – Ungarische Bracke) (6/1/241)
  • Eskimohund
  • Estnischer Laufhund (vorläufig 6/1.2/366)
  • Eurasier (5/5/291)
  • Europäischer Schlittenhund / Scandinavian Hound

F

  • Field Spaniel
  • Fila Brasileiro
  • Bracke, Finnenbracke
  • Finnischer Lapphund (Suomenlapinkoira)
  • Finnischer Lapplandhirtenhund siehe Lappländischer Rentierhund
  • Finnischer Spitz (5/2/49)
  • Flat Coated Retriever (8/1/121)
  • Foxhound: English Foxhound, American Foxhound
  • Foxterrier
  • Französische Laufhunde
    • Billy (6/1/25)
    • Français blanc et noir (6/1/220) (Französischer Weiss-Schwarzer Laufhund) 
    • Français blanc et orange (6/1/316) (Französischer Weiss-Oranger Laufhund) 
    • Français tricolore (6/1/219) (Französischer Dreifarbiger Laufhund) 
    • Grand Anglo-Français blanc et noir (6/1/323)
    • Grand Anglo-Français blanc et orange (6/1/324)
    • Grand Anglo-Français tricolore (6/1/322)
    • Grand Bleu de Gascogne (6/1/22)
    • Grand Gascon Saintongeois (6/1/21)
    • Grand Griffon Vendéen (6/1/282)
    • Griffon Fauve de Bretagne (6/1/66)
    • Griffon Nivernais (6/1/17)
    • Poitevin (6/1/24)
  • Französischer Spaniel
  • Französischer Vorstehhund
  • Friesischer Wasserhund siehe Wetterhoun

G

  • Galgo Español (10/3/285)
  • Gammel Dansk Hønsehund Altdänischer Vorstehhund (7/1/281)
  • Gelbbacke
  • Glen of Imaal Terrier (3/1/302)
  • Goldendoodle
  • Golden Retriever (8/1/111)
  • Gończy Polski
  • Gordon Setter (7/2/6)
  • Gos d’Atura Català (Katalanischer Schäferhund) (1/1/87)
  • Gråhund (5/2/112)
  • Grand Anglo-Français blanc et noir (6/1/323)
  • Grand Anglo-Français blanc et orange (6/1/324)
  • Grand Anglo-Français tricolore (6/1/322)
  • Grand Basset Griffon Vendéen (6/1/33)
  • Grand Bleu de Gascogne (6/1/22)
  • Grand Gascon Saintongeois (6/1/21)
  • Grand Griffon Vendéen (6/1/282)
  • Great Japanese Dog amerikanischer Akita (5/4/344)
  • Greyhound (10/3/158)
  • Griechischer Schäferhund
  • Griffon à Poil Dur (7/1/107)
  • Griffon à Poil Laineux (7/1.3/174) (†)
  • Griffon Belge (9/3/81)
  • Griffon bleu de Gascogne (Blauer Gascogne Griffon) (6/1/32)
  • Griffon Boulet siehe Griffon à Poil Laineux
  • Griffon Bruxellois (9/3/80)
  • Griffon Fauve de Bretagne (6/1/66)
  • Griffon Korthals siehe Griffon à Poil Dur
  • Griffon Nivernais (6/1/17)
  • Griechischer Laufhund, Griechische Bracke
  • Groenendael siehe Belgischer Schäferhund
  • Grönlandhund (5/1/274)
  • Großer Münsterländer (7/1/118)
  • Grosser Schweizer Sennenhund (2/3/58)
  • Großpudel siehe Pudel
  • Großspitz siehe Deutscher Spitz

H

  • Haldenstøver
  • Hallstrom-Hund, Neuguinea-Dingo
  • Hamiltonstövare
  • Hannoverscher Schweißhund
  • Harlekinpinscher 
  • Harrier
  • Harzer Fuchs
  • Havaneser 
  • Hellinikos Ichnilatis, (Griechischer Laufhund – Griechische Bracke) (6/1/214)
  • Hertha Pointer 
  • Hirtenhund der Abruzzen Bergamasker Hirtenhund
  • Hokkaido-Hund (5/5/261)
  • Holländischer Spitz siehe Wolfsspitz
  • Hollandse Herdershond, Hollandse HerderhondHolländischer Schäferhund (1/1/223)
  • Hollandse Smoushond, Holländischer Smoushond (2/1/308)
  • Hortaya Borzaya siehe Chortaj
  • Hovawart (2/2/190)
  • Hrvatski ovčar (1/1/277) Kroatischer Schäferhund
  • Hubertushund siehe Bloodhound
  • Huntaway (NZ Huntaway)
  • Husky siehe Siberian Husky (5/1/270)
  • Hybridhund, Designerhund
  • Hygenhund (6/1.2/266)

I

  • Illyrischer Schäferhund alter Name für eine Hunderasse die in Šarplaninac und Karst-Schäferhund aufgeteilt wurde
  • Inka-Nackthund siehe Peruanischer Nackthund
  • Irischer Wolfshund, Irish Wolfhound (10/2/160)
  • Irish Red and White Setter (7/2/330)
  • Irish Red Setter (7/2/120)
  • Irish Soft Coated Wheaten Terrier (3/1/40)
  • Irish Terrier (3/1/139)
  • Irish Water Spaniel (8/3/124)
  • Islandhund, Islandspitz, Isländischer Spitz, Isländischer Schäferhund (5/3/289)
  • Istarski kratkodlaki gonič (Kurzhaarige Istrianer Bracke) (6/1/151)
  • Istarski oštrodlaki gonič (Rauhhaarige Istrianer Bracke) (6/1/152)
  • Istrischer Schäferhund siehe Šarplaninac
  • Italienische Bracke siehe Bracco Italiano
  • Italienische Dogge siehe Mastino Napoletano
  • Italienischer Kleinspitz siehe Volpino Italiano
  • Italienischer Laufhund siehe Segugio Italiano
  • Italienisches Windspiel (10/3/200)

J

  • Jack Russell Terrier (3/2/345)
  • Jakutischer Laika (vorläufig 5/1/365)
  • Jämthund (5/2/42)
  • Japan Chin, Chin (9/8/206)
  • Japanischer Terrier (3/2/259)
  • Japan-Spitz (5/5/262)
  • Jonangi
  • Jugoslawischer Dreifarbiger Laufhund (Srpski Trobojni Gonic) (6/1/229)
  • Jugoslawischer Gebirgslaufhund (Crnogorski Planinski Gonic) (6/1/279) 
  • Jura Laufhund siehe auch Schweizer Laufhund

K

  • Kai (5/5/317)
  • Kaikadi 
  • Kanaanhund (5/6/273)
  • Kanadischer Schäferhund siehe Berger Blanc Suisse
  • Kanarische Dogge, siehe Dogo Canario (vorläufig 2/1/346)
  • Kangal-Hirtenhund (2/2.2/331) (siehe auch Anatolischer Hirtenhund)
  • Karakatschan Bulgarischer Hirtenhund
  • Karelischer Bärenhund (5/2/48)
  • Karelo-Finnish Laika siehe auch Finnischer Spitz
  • Kars-Hund (Kafkas) siehe Anatolischer Hirtenhund
  • Karst-Schäferhund (Kraški ovčar)
  • Katalanischer Schäferhund (Gos D’Atura) (1/1/87)
  • Kaukasischer Owtscharka (2/2/328)
  • Keeshond siehe Wolfsspitz
  • Kelb tal-Fenek, siehe Pharaonenhund, Pharaoh Hound (5/6/248)
  • Kelpie (1/1/293)
  • Keltenbracke (†)
  • Kerry Beagle
  • Kerry Blue Terrier (3/1/3)
  • King Charles Spaniel (9/7/128)
  • Kintamani-Bali-Hund (vorläufig 5/5/362)
  • Kishu (5/5/318)
  • Kleiner Münsterländer (7/1/102)
  • Kleinpudel siehe Pudel
  • Kleinspitz
  • Kokoni
  • Komondor (1/1/53)
  • Königspudel siehe Pudel
  • Kontinentaler Zwergspaniel (9/9/77)
    • Papillon (mit Stehohren)
    • Phalène (mit Hängeohren)
  • Kooikerhondje (8/2/314)
  • Kopov (6/1/244)
  • Korea Jindo Dog (vorläufig 5/5/334)
  • Kraški ovčar, Karst-Schäferhund (2/2/278)
  • Kritikos Lagonikos Kretischer Jagd/ Spürhund
  • Kroatischer Schäferhund (1/1/277) Hrvatski ovčar
  • Kromfohrländer (9/10/192)
  • Kurzhaarcollie (1/1/296)
  • Kurzhaar-Foxterrier eigentlich: Glatthaar-Foxterrier (3/1/169)
  • Kurzhaarige Istrische Bracke
  • Kuvasz (1/1/54)
  • Kyi Leo

L

  • Labradoodle (Mischung aus Labrador und Pudel)
  • Labrador Retriever (8/1/122)
  • Lacy DogLacy Game DogLacy Hog Dog siehe Blue Lacy
  • Laekenois, Belgischer Schäferhund
  • Lagotto Romagnolo (vorläufig 8/3/298)

Laika

  • Jakutischer Laika
    • Ostsibirischer Laika (Vostotchno-Sibirskaïa Laïka) (5/2/305)
    • Russisch-Europäischer Laika (Russko-Evropeïskaïa Laïka) (5/2/304)
    • Tschukotskaja Jesdowaja, Tschuktschen-Laika 
    • Westsibirischer Laika (Zapadno-Sibirskaïa Laïka) (5/2/306)
  • Lakeland Terrier (3/1/70)
  • Lancashire Heeler (vorläufig 1/1/360)
  • Landseer (2/2/226)
  • Langhaarcollie (1/1/156)
  • Langhaarwhippet siehe Longhaired Whippet
  • Lapphund (5/3/135,189,284)
  • Lappländischer Rentierhund (5/3/284)
  • Laverack Setter (7/2/2) siehe English Setter
  • Leonberger (2/2/145)
  • Leopard Cur siehe American Leopard Hound
  • Lettische Bracke
  • Levesque (6/23 gestrichen) (†) 
  • Lhasa Apso (9/5/227)
  • Longdog
  • Longhaired Whippet
  • Louisiana Catahoula Leopard Dog
  • Löwchen (9/1/233)
  • Lundehund Norwegischer Lundehund (5/2/265)
  • Lupo Italiano Italienischer Wolfhund
  • Lurcher
  • Luzerner Laufhund

M

  • Magyar Agár (10/3/240)
  • Magyar Vizsla siehe Vizsla
  • Malamut Alaskan Malamute (5/1/243)
  • Malaklı siehe Aksaray Malaklısı
  • Malinois siehe auch Belgischer Schäferhund
  • Malteser (9/1/65)
  • Manchester Terrier (3/1/71)
  • Maneto siehe Podenco Andaluz Maneto
  • Maremmaner Hirtenhund (1/1/201) (Cane da Pastore Maremmano Abruzzese)
  • Markiesje
  • Mastiff (2/2/264)
  • Mastín del Pirineo, Pyrenäen-Mastiff (2/2/92)
  • Mastín Español, Spanischer Mastiff
  • Mastino Napoletano
  • Mâtin (†)
  • McNab
  • Mexikanischer Nackthund siehe Xoloitzcuintli
  • Mikawa Inu, Shikoku
  • Miniature American Shepherd (vorläufig 1/1/367)
  • Miniature Bull Terrier
  • Mioritic (1/1/349)
  • Mittelasiatischer Schäferhund Zentralasiatischer Ovtscharka
  • Mittelasiatischer Tazi, Tazi, Tazy
  • Mittelspitz siehe Spitz
  • Molosser
  • Montenegrinischer Gebirgslaufhund (Crnogorski Planinski Gonic) (6/1/279)
  • Mops, Pug, (9/11/253)
  • Moskauer Wachhund
  • Mucuchies
  • Mudhol Hound
  • Mudi (1/1/238)
  • Münsterländer, Kleiner-, Großer- (7/1/102,118)

N

Neufundländer schwarz hund Newfoundland
Neufundländer
  • Nederlandse Herdershond siehe Hollandse Herdershond
  • Neufundländer
  • Neuseeländischer Huntaway (NZ Huntaway)
  • Norfolk Spaniel (8/2/125) auch English Springer Spaniel
  • Norfolk Terrier
  • Norrbottenspitz (Norbottenspets) (5/2/276)
  • Norwegischer Buhund (Norsk Buhund) (5/3/237)
  • Norwegischer Elchhund:
    • Norwegischer Elchhund grau (Norsk Elghund Grå) (5/2/242)
    • Norwegischer Elchhund schwarz (Norsk Elghund Sort) (5/2/268)
  • Norwegischer Lundehund (5/2/265)
  • Norwich Terrier (3/2/72)
  • Nova Scotia Duck Tolling Retriever, auch Toller (8/1/312)

O

  • Ogar Polski 
  • Ohar
  • Old English Black and Tan Terrier (†)
  • Old White English Terrier (†)
  • Olde English Bulldogge
  • Österreichischer Kurzhaarpinscher (2/1/64)
  • Osteuropäischer Schäferhund
  • Otterhund, Otterhound
  • Owtscharka (russischer)
    • Kaukasischer Owtcharka (Kawkazskaja Owtcharka) (2/2/328)
    • Südrussischer Owtscharka (Juschnorusskaja Owtcharka) (1/1/326)
    • Zentralasiatischer Owtscharka (Sredneasiatskaja Owtcharka) (2/2/335)

P

  • Pachon Navarro
  • Pai siehe Shar-Pei (?)
  • Paleiyakaran
  • Papillon siehe Kontinentaler Zwergspaniel
  • Pariahunde
  • Parson Russell Terrier (3/1/339)
  • Pastor Garafiano
  • Pastor Vasco Euskal Artzain Txakurra
  • Patterdale Terrier
  • Pekinese, Pekingese (9/8/207)
  • Perdigueiro Português (7/1/187)
  • Perdiguero de Burgos (7/1/90)
  • Perro de Agua Español (8/3/336)
  • Perro de Ganado Majorero siehe Majorero Canario
  • Perro de Pastor Mallorquín siehe Ca de Bestiar
  • Perro de Presa Canario (2/2/346)
  • Perro Dogo Mallorquín siehe Ca de Bou
  • Perro Majorero (Bardino) siehe Majorero Canario
  • Peruanischer Nackthund (5/6/310)
  • Petit Basset Griffon Vendéen (6/1/67)
  • Petit Bleu de Gascogne (6/1/31)
  • Petit Brabançon (9/3/82)
  • Petit gascon saintongeois (6/1/21b)
  • Pharaonenhund, Pharaoh Hound, Kelb tal-Fenek (5/6/248)
  • Phu Quoc Ridgeback
  • Picardischer Schäferhund siehe Berger de Picardie
  • Pinscher
    • Affenpinscher (2/1/186)
    • Deutscher Pinscher (2/1/184)
    • Dobermann (2/1/143)
    • Österreichischer Pinscher siehe Österreichischer Kurzhaarpinscher
    • Zwergpinscher (2/1/185)
  • Plott Hound
  • Pocadan siehe Kerry Beagle
  • Podenco
    • Podenco Andaluz
    • Podenco Andaluz Maneto
    • Podenco Canario (5/7/329)
    • Podenco Enano
    • Podenco Ibicenco (5/7/89)
    • Podenco Malgueno
    • Podengo Português (5/7/94)
  • Pointer (7/2/1)
  • Poitevin (6/1/24)
  • Polnische Bracke (6/1/52)
  • Polnischer Laufhund siehe Ogar Polski (6/1/52)
  • Polnischer Niederungshütehund, Polski Owczarek NizinnyPON (1/1/251)
  • Polnischer Windhund (10/3/333)
  • Polski Owczarek Podhalanski (1/1/252)
  • Pommersche Hütehunde (†)
  • PON siehe Polnischer Niederungshütehund
  • Porcelaine (6/1/30)
  • Portugiesischer Schäferhund siehe Cão da Serra de Aires
  • Portugiesischer Wasserhund siehe Cão de Água Português (8/3/37)
  • Prager Rattler Prazsky Krysarik (vorläufig 9/9/363)
  • Prince Charles siehe King-Charles-Spaniel
  • Pudel: Zwergpudel
  • Pudelpointer (7/1/216)
  • Pug siehe Mops (Hunderasse)
  • Puggle
  • Puli (1/1/55)
  • Pumi (1/1/56)
  • Puwo (Experimenteller Pudel-Wolfs-Hybride) 
  • Pyrenäen-Berghund (patou) (2/2/137)
  • Pyrenäen-Mastiff (2/2/92)
  • Pyrenäenschäferhund bzw. Pyrenäenhütehund:
    • Berger des Pyrénées à face rase (1/1/138) (Pyrenäen-Schäferhund mit kurzhaarigem Gesicht)
    • Berger des Pyrénées à poil long (1/1/141) (Langhaariger Pyrenäen-Schäferhund)

R

  • Rafeiro do Alentejo (2/2/96)
  • Rajapalayam
  • Rampur Hound
  • Rastreador Brasileiro (6/-/275) (†)
  • Rat Terrier
  • Ratonero Bodeguero Andaluz
  • Ratonero Mallorquín
  • Ratonero Valenciano
  • Rauhhaar Foxterrier (3/1/169) siehe Foxterrier
  • Rauhhaarige Istrische Bracke
  • Rauhaariger Vizsla siehe Vizsla
  • Redbone Coonhound
  • Redtick Coonhound siehe English Coonhound
  • Rehpinscher siehe Zwergpinscher (2/1/185)

Retriever

  • Chesapeake Bay Retriever
    • Curly Coated Retriever (8/1/110)
    • Flat-coated Retriever
    • Golden Retriever (8/1/111)
    • Labrador Retriever
    • Nova Scotia Duck Tolling Retriever
  • Rhodesian Ridgeback 
  • Riesenschnauzer 
  • Rottweiler (2/2/147)
  • Rough Collie siehe Langhaarcollie
  • Ruby (King-Charles-Spaniel) (9/7/128)
  • Rumänischer Hirtenhund bzw. Rumänischer Schäferhund siehe Ciobănesc Românesc
  • Russischer Schwarzer Terrier (2/1/327)
  • Russischer Windhund siehe Barsoi
  • Russkiy Toy (vorläufig 9/9/352)

S

  • Saarlooswolfhund (1/1/311)
  • Sabueso Español (6/1/204)
  • Saluki (10/1/269)
  • Samojede, auch Samoyede, Samoiedskaïa Sobaka (5/1/212)
  • Sanshu 
  • Sabsal Gae, (Sabsal Hund)
  • Šarplaninac (2/2/41)
  • Sauerländer Bracke siehe Steinbracke
  • Save-Bracke auch San Bracke (6/1/154)
  • Scandinavian Hound
  • Schäferhund Deutscher (1/1/166)
  • Schafpudel
  • Schapendoes (1/1/313)
  • Schensihund
  • Schillerstövare (6/1/131)
  • Schipperke (1/1/83)
  • Schnauzer, Zwergschnauzer, Mittelschnauzer, Riesenschnauzer
  • Schottischer Schäferhund siehe Collie (Hunderasse)
  • Schwarzer Terrier siehe Russischer Schwarzer Terrier (2/1/327)
  • Schwarzwildbracke oder Slovensky Kopov
  • Schwedischer Lapphund (5/3/135)
  • Schweißhund
  • Schweizer Laufhund, große, alle: (6/1/59)
    • Berner Laufhund
    • Jura Laufhund
    • Luzerner Laufhund
    • Schwyzer Laufhund
  • Schweizerischer Niederlaufhund (Petit chien courant suisse) (6/1/60)
    • Berner Niederlaufhund Glatthaar
    • Berner Niederlaufhund Rauhhaar
    • Jura Niederlaufhund
    • Luzerner Niederlaufhund
    • Schwyzer Niederlaufhund
  • Scottish Terrier (3/2/73)
  • Sealyham Terrier (3/2/74)
  • Segugio Italiano
    • Segugio Italiano (Drahthaar) (6/1/198)
    • Segugio Italiano (Kurzhaar) (6/1/337)
  • Segugio Maremmano (vorläufig 6/1/361)
  • Segusier
  • Serbischer Laufhund (Balkanski gonic) (6/1/150)
  • Shar-Pei (2/2/309)
  • Shetland Sheepdog, Sheltie (1/1/88)
  • Shiba-Inu (5/5/257)
  • Shih-Tzu (9/5/208)
  • Shikoku (5/5/319)
  • Siberian Husky (5/1/270)
  • Siegerländer Kuhhund siehe Kuhhund
  • Silken Windhound
  • Silken Windsprite siehe Longhaired Whippet
  • Silky Terrier siehe Australian Silky Terrier
  • Sizilianische Bracke siehe Cirneco dell’Etna
  • Skye Terrier (3/2/75)
  • Sloughi (10/3/188)
  • Slovenský čuvač, Slowakischer tschuvatsch (1/1/142)
  • Slovenský Hrubosrsty Stavac (Ohar) (Slowakischer Rauhbart) (7/1/320)
  • Slovenský kopov
  • Slowakischer Rauhbart siehe Slovenský hrubosrstý stavač
  • Smålandsstövare (6/1/129)
  • Smooth Collie siehe Kurzhaarcollie
  • Soft Coated Wheaten Terrier siehe Irish Soft Coated Wheaten Terrier (3/1/40)
  • Southern Cur siehe Black Mouth Cur
  • Spaniel
    • American Cocker Spaniel
    • American Water Spaniel
    • Boykin Spaniel
    • Brittany Spaniel siehe Epagneul Breton
    • Cavalier King Charles Spaniel
    • Clumber Spaniel
    • English Cocker Spaniel
    • English Springer Spaniel
    • Französischer Spaniel siehe Epagneul Français
    • Field Spaniel
    • Irish Water Spaniel
    • King Charles Spaniel
    • Kontinentaler Zwergspaniel
    • Sussex Spaniel
    • Tibet Spaniel (kein echter Spaniel, trotz des Namens)
    • Welsh Springer Spaniel
  • Spanische Dogge oder Spanischer Mastiff (2/2/91)
  • Spanischer Wasserhund, siehe Perro de Agua Español
  • Spanischer Windhund siehe Galgo Español
  • Spinone Italiano (7/1/165) SpinoneItalienischer Rauhhaariger Vorstehhund
  • Spitz: Zwergspitz
  • St.-Bernhards-Hund siehe Bernhardiner
  • Stabyhoun Stabyhond (7/1/222)
  • Staffordshire Bull Terrier, Staffordshire Terrier (3/3/76)
  • Steinbracke (6/1/280) (†)
  • Steirische Rauhhaarbracke (6/1/62)
  • Stichelhaariger Bosnischer Laufhund – Barak (6/1.2/155)
  • Südosteuropäischer Schäferhund (vorläufig 2/2.2/357)
  • Südrussischer Schäferhund, Südrussischer Owtcharka (Ioujnorousskaïa Ovtcharka) (1/1/326)
  • Suomenlapinkoira (5/3/189) siehe Finnischer Lapphund
  • Sussex Spaniel (8/2/127)

T

  • Taigan, kirgisischer Windhund
  • Taiwanhund (vorläufig 5/7/348)
  • Tamaskan
  • Tatrahund (Polski Owczarek Podhalanski) (1/1/252)
  • Tazi, Tazy, siehe Mittelasiatischer Tazi
  • Tchiorny Terrier siehe Schwarzer Terrier
  • Teckel siehe Dackel
  • Ténériffe alter Name des Bichon Frisé
  • Tepeizeuintli siehe Xoloitzcuintli
  • Telomian, Telomian Dog
  • Terrier
  • Terrier Brasileiro (3/1/341)
  • Tesem (der ursprüngliche Pharaonenhund) (†)
  • Texas Blue Lacy siehe Blue Lacy
  • Thai Bangkaew Dog 
  • Thai Ridgeback (5/7/338)
  • Tibet-Spaniel, Tibetanischer Spaniel (9/5/231)
  • Tibet-Terrier, Tibetanischer Terrier (9/5/209)
  • Tibetdogge, Tibetanischer Mastiff, Do-Khyi (2/2/230)
  • Tiroler Bracke (6/1/68)
  • Torfhund, Torfspitz prähistorischer Hund (†)
  • Tornjak kroatischer bzw. bosnischer Berghund (2/2/355)
  • Tosa Inu (2/2/260)
  • Toy American Eskimo siehe American Eskimo Dog
  • Transsylvanischer Laufhund
  • Treeing Tennessee Brindle
  • Treeing Walker Coonhound
  • Tschechischer Berghund
  • Tschechischer Terrier (3/2/246)
  • Tschechoslowakischer Wolfhund (1/1/332)
  • Tschukotskaja Jesdowaja, Tschuktschen-Laika 
  • Tuareg-Windhund siehe Azawakh
  • Türk Çoban Köpeği Akbaş (dt. Türkischer Hirtenhund Akbasch)
  • Türkischer Mastiff siehe Aksaray Malaklısı
  • Turnspit Dog (†)

U

  • Ungarische Bracke
  • Ungarische Hirtenhunde
  • Ungarischer Schäferhund siehe Mudi
  • Ungarischer Vorstehhund siehe Vizsla
  • Ungarischer Windhund siehe Magyar Agár
  • Urhund
  • Urrador oder Urrador Americano siehe Rastreador Brasileiro (†)

V

  • Västgötaspets (5/3/14)
  • Verdino siehe Perro de Ganado Majorero, Bardino
  • Villano de las Encartaciones
  • Villanuco de Las Encartaciones
  • Vizsla
    • Drahthaariger Ungarischer Vorstehhund (Drótszőrű Magyar Vizsla) (7/1/239)
    • Kurzhaariger Ungarischer Vorstehhund (Rövidszőrű Magyar Vizsla) (7/1/57)
  • Volpino Italiano, Italienischer Kleinspitz (5/4/195)

W

  • Wäller
  • Weimaraner (7/1/99)
  • Weißer Schäferhund siehe Berger Blanc Suisse
  • Welsh Corgi Cardigan (1/1/38)
  • Welsh Corgi Pembroke (1/1/39)
  • Welsh Sheepdog auch Bugeilgi oder Welsh Collie
  • Welsh Springer Spaniel (8/2/126)
  • Welsh Terrier (3/1/78)
  • West Highland White Terrier (3/2/85)
  • Westerwälder Kuhhund, siehe Kuhhund
  • Westfälische Dachsbracke
  • Westsibirischer Laika siehe Laika
  • Wetterhoun (8/3/221)
  • Whippet
  • Windhunde
    • Afghanischer Windhund, Afghane
    • Azawakh
    • Barsoi
    • Chart Polski
    • Deerhound
    • Galgo Español
    • Greyhound
    • Irischer Wolfshund
    • Italienisches Windspiel
    • Magyar Agár Ungarischer Windhund
    • Saluki
    • Sloughi
    • Whippet
  • Windspiel, siehe Italienisches Windspiel
  • Wolfhund siehe Tschechoslowakischer Wolfhund
  • Wolfshund / Irish Wolfhound
  • Wolfsspitz, Holländischer Spitz, Keeshond
  • Working Kelpie

X

  • Xoloitzcuintle Mexikanischer Nackthund

Y

  • Yakutskaya Laika
  • Yorkshire Terrier
  • Yellow Black Cur siehe Black Mouth Cur

Z

  • Zentralasiatischer Ovtscharka Zentralasiatischer Schäferhund
  • Zwerg Bull Terrier, Mini Bull Terrier siehe Bull Terrier
  • Zwergdackel, Zwergteckel

  • §833 BGB

Hund Haftpflicht Versicherungsmakler Halstenbek Empfehlung Testsieger Test vergleich günstig